Veranstaltungsdetails

Einführung in die Interviewanalyse mit der Dokumentarischen Methode

Inhalt

Qualitative Forschung zeichnet sich durch eine Vielzahl von Analyseverfahren für qualitative Interviews aus. Die Dokumentarische Methode ist mittlerweile eines der etablierten Verfahren der sequenzanalytischen Interviewinterpretation und eignet sich für ein breites Spektrum an Forschungsfeldern. Nach einer Einführung in method(olog)ische Grundannahmen werden im Workshop die entsprechenden Analyseschritte erläutert und an konkreten Beispielen eingeübt. Es besteht außerdem die Möglichkeit, das Potenzial und die Grenzen der Methode für unterschiedliche Forschungsfragen auch mit Blick auf eigene Interessen zu diskutieren.

Zentrales Anliegen des Workshops ist es, sich intensiv und forschungspraktisch mit Interviewdaten auseinanderzusetzen und das Verfahren selbst zu erproben. Die Teilnehmer*innen können eigenes empirisches Material einbringen; dies ist jedoch keine Voraussetzung zur Teilnahme.

Die Workshopinhalte umfassen:

  • Einführung in die method(olog)ischen Grundannahmen und die einzelnen Analyseschritte
  • Austausch und Diskussion von Einsatzmöglichkeiten, Chancen und Grenzen der Methode
  • Forschungspraktische Übungen und Arbeit an empirischen Daten

Zielgruppe

Studierende und Promovierende, die ein spezifisches qualitatives Verfahren für die Analyse von Interviews kennenlernen und forschungspraktisch erproben möchten.

Leitung

Dr. Catharina Keßler

Termine

  • Montag, 13.02.2023
    10:00 bis 16:30 Uhr

  • Raum GD 03/141

Anmeldung

Bitte melden Sie sich in eCampus für die Veranstaltung an.