ARELINCO - Ancient Religion(s) in Contact


Inhalt

Das Sommersemester 2021 liegt noch in einiger Ferne, aber trotzdem laufen die Vorbereitungen schon auf Hochtouren: Unter dem klanghaften Namen ARELINCO bietet das CERES ab April 2021 ein neukonzipiertes Lehrforschungsprojekt an. Ziel ist es, die historische Religionsforschung mit den Bereichen Online-Publishing und Wissenstransfer sinnvoll zu verbinden. Ein erstes Informationstreffen dazu findet bereits am 15. Januar 2021 statt.

Im Rahmen des Lehrforschungsprojektes erörtern die Studierenden in ihren selbstgewählten Forschungsprojekten, welche Ähnlichkeiten und Unterschiede die Religionskontakte zwischen Europa und Vorderasien in der Antike im Vergleich zur Gegenwart hatten. Wie sah es mit religiösen Kleidungsvorschriften aus? Wie mit der Loyalität religiöser Gruppen gegenüber öffentlicher Ordnung bzw. den staatlichen Instanzen? Welche Formen religiös motivierter Gewalt sind für die Epochen ermittelbar?

Fortgeschrittene B.A.- sowie M.A.- Studierende aus den Bereichen der Religionswissenschaft, Geschichtswissenschaft, Archäologie, Philologie sowie verwandter Disziplinen sind eingeladen, im Lehrforschungsprojekt zu selbstgewählten Fallstudien zu arbeiten. Dabei orientiert sich der Kursplan an einem Dreischritt: Nach der Forschungsphase, werden in einem zweiten Schritt die Ergebnisse für ein breites Publikum im Sinne des Wissenstransfer aufbereitet. Der dritte Schritt widmet sich dann ganz den Bereichen Digital Humanties bzw. dem Online-Publishing: Die Forschungsergebnisse werden auf einer Projektseite online publiziert.

Dabei werden sie von Thomas Jurczyk, Rosel Pientka-Hinz und Jens Schlamelcher betreut.

Veranstalter

CERES

Leitung

Thomas Jurczyk, Rosel Pientka-Hinz und Jens Schlamelcher

Termine

  • Informationstreffen 15.01.2021

    Beginn: 10:00 Uhr, Ende: 12:00 Uhr

  • Kurs im Sommersemester 2021

Downloads

2021_soms_arelinco_de.pdf (183 kB)