Faktoranalyse in Stata


Inhalt

Bei der Analyse von Daten wird das Verfahren der Faktoranalyse aus zwei Gründen verwendet: Einerseits ist es in der Lage Strukturen und Beziehungen in großen Variablensets zu erkennen und eine Reduktion auf eine kleine Gruppe latenter Faktoren zu erreichen (Explorative Faktoranalyse). Andererseits wird das Verfahren eingesetzt, um theoretische Überlegungen und Hypothesen über die latenten Beziehungen von empirischen Variablen zu prüfen (Konfirmatorische Faktoranalyse).

Der Workshop bietet einen Einblick in die Theorie und die praktische Umsetzung von Faktoranalysen in Stata, wobei ein Schwerpunkt auf die Aspekte der Exploration von Korrelationen, der Auswahl von Schätzverfahren und die Ansätze zur Faktorextraktion und -rotation liegt.

Im Workshop werden grundlegende Kenntnisse in der Bedienung von Stata vorausgesetzt. Ein vorheriger Besuch der Workshops Einführung in Stata und Datenanalyse in Stata ist empfehlenswert, jedoch nicht verpflichtend.

Zielgruppe

Fortgeschrittene Bachelor- und Master-Studierende aus allen Studiengängen; eine Zulassung von Promovierenden und Mitarbeitern ist lediglich bei freien Restplätzen möglich.

Leitung

Daniel Weller

Termine

  • 28.06.2019

    Beginn: 13:00 Uhr, Ende: 16:30 Uhr

    GD E2/208

Anmeldung